Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Erfolge der PreisträgerInnen

Dr. Karin Almasy konnte ihre umgearbeitete Dissertation unter dem Titel „Kanon und nationale Konsolidierung. Übersetzungen und ideologische Steuerung in slowenischen Schullesebüchern (1848-1918)“ beim Böhlau Verlag, 2018, Wien/Köln/Weimar publizieren

Dr. Verena Lorber konnte ihre Dissertation 2017 (Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG) publizieren: “Angeworben. GastarbeiterInnen in Österreich in den 1960er und 1970er Jahren.“ Ende April 2014 erhielt sie für ihre hervorragende wissenschaftliche Arbeit den Förderungspreis des Theodor-Körner-Fonds in Wien.

David Schönmayr PhD konnte nach seiner Promotion an der Karl-Franzens-Universität Graz seine Dissertation „Automotive Recycling, Plastics, and Sustainability“ 2017 beim Springer-Verlag veröffentlichen.

Ass.-Prof. Mag.phil. Dr. Rafael Schögler, Bakk. MA hat für seine Dissertation (European Union Research Funding. Priority Setting in the Social Sciences and Humanities) den AK Wissenschaftspreis (OÖ) für das Jahr 2014 erhalten. Seine Arbeit zählte 2014 auch zu den besten Abschlussarbeiten (SOWI im Dialog).

Die Dissertation von Dr.iur. Mona Philomena Ladler „Finanzmarkt und institutionelle Finanzaufsicht in der EU: Entwicklung und Reform des Finanzaufsichtsrechts“, wurde mit einem Anerkennungspreis der AK Oberösterreich als besondere wissenschaftliche Leistung zur Förderung der Verhältnisse der ArbeitnehmerInnen in Österreich gewürdigt. 2014 erhielt sie für ihre Dissertation "Finanzmarkt und institutionelle Finanzaufsicht in der EU. Entwicklung und Reform des Finanzaufsichtsrechts" den Wolf Theiss Award.

Dr. Florian Mittl („Hoffnung als anthropologische Grundkategorie. Fundamentaltheologische Zugänge in Anlehnung an Gabriel Marcel“) und Ass.-Prof. Dr. Silke Rünger („Einfluss der Veräußerungsgewinnbesteuerung auf die Zusammensetzung der Anteilseignerstruktur – ein empirischer internationaler Vergleich“) wurden am 15. März 2013 mit dem „Josef Krainer-Förderungspreis“ ausgezeichnet. Dr. Silke Rünger erhielt außerdem für ihre Dissertation 2012 den "Award of Excellence 2012" des bmwf.

Die Dissertation „Perspektiven für den grenzüberschreitenden Dienstleistungshandel“ von Mag. Dr. Viktoria Robertson wurde 2012 als eine der fünf besten rechtswissenschaftlichen Dissertationen des Studienjahres 2011/2012 an der Universität Graz im Rahmen des Best of REWI ausgezeichnet.

Mag. Julia Kröpfl konnte Erkenntnisse aus ihrer Dissertation im Journal „Stem Cells and Development“ publizieren. Für ihr Poster „Physische Belastung, Blutlaktat-Konzentration und Mobilisation hämatopoetischer Stammzellen bei Herzpatienten“ erhielt sie beim Dreiländerkongress für kardiologische Rehabilitation, der am 12. und 13. Oktober 2012 in Wien stattfand, den ersten Preis.

Mag. Dr. Barbara Wilfling konnte ihre Erkenntnisse, die sie im Rahmen ihrer Dissertation „Neuronale Korrelate interindividueller Unterschiede in der auditiven Wahrnehmung“ gewonnen hatte in erster Linie der vom deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Evaluationsstudie „Audio- und Neuroplastizität des musikalischen Lernens“ zur Verfügung stellen, die im Rahmen des deutschen Schulprogramms JeKi („Jedem Kind ein Instrument“) durchgeführt wurde.

.

Büro des Universitätsrats

Dr. Andrea Hofmann-Wellenhof
Telefon:+43 (0)316 380 - 1035

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.